Klinisches Ethikkomitee

Bei schwierigen Fallbesprechungen ist eine ethische Entscheidungsfindung notwendig. Kann diese nicht im direkten Kontakt zwischen Ärzten und Angehörigen des betroffenen Patienten oder dem Patienten selbst geregelt werden, steht das klinische Ethikkomitee beratend zur Seite.

Arbeitsweise:

Das KEK ist eine Beratungseinrichtung und soll bei ethischen Fragestellungen eine Orientierungshilfe und Empfehlungen als auch Beistand geben. Die Entscheidungsbefugnis bleibt aber letztlich beim Arzt. Auch geistliche Unterstützung kann mit einbezogen werden. Die Beratungen werden dokumentiert und es können auch externe Sachverständige hinzugezogen werden. Das Gebot der Schweigepflicht wird eingehalten. Wir, das Ethikkomitee, sind insgesamt 8 Mitarbeiter des pflegerischen und Ärztlichen Dienstes, die von der
Krankenhausleitung berufen werden.

Sie haben als Angehörige oder Patient/in Fragen oder den Wunsch nach ethischem Beistand?

Sprechen Sie den behandelnden Arzt der Station an oder schreiben Sie eine Nachricht an
ethikkomitee@diakomed.de