Die Krankenhaushygiene

Zu unserem Team Krankenhaushygiene gehören ein externer Krankenhaushygieniker, 7 hygienebeauftragte
Ärzte, 22 hygienebeauftragte Mitarbeiter aus den medizinischen Fachabteilungen, die vor Ort in den Bereichen
tätig sind sowie eine staatlich anerkannte Hygienefachkraft und eine Hygienefachkraft in Ausbildung.

Wir als Hygienefachkräfte sind für die Überwachung von Hygiene und Infektionsprävention im Diakoniekrankenhaus
Hartmannsdorf gGmbH zuständig. Die Hygienefachkräfte kontrollieren die Krankenhaushygiene im Allgemeinen
und überprüfen die durchgeführten Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen. Jederzeit sind wir Ansprechpartner
für Patienten, Mitarbeiternund Gesundheitsbehörden.


Weitere Aufgabenschwerpunkte sind unter anderem:

  • Ansprechpartner bei hygienerelevanten Fragestellungen mit der
    Möglichkeit von Begehung, Beratung und Umgebungsuntersuchung vor Ort
  • Ansprechpartner bei hygienerelevanten Fragestellungen mit der
    Möglichkeit von Begehung, Beratung und Umgebungsuntersuchung vor Ort
  • Kontinuierliche Präsenz in den unterschiedlichen Abteilungen
  • Erstellung und Aktualisierung von Hygieneplänen und Arbeitsanweisungen
  • Mitgliedschaft in der Hygienekommission
  • Hygienische Beratung bei Bau- und Umbauvorhaben
  • Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen
    und Schulungen zu hygienerelevanten Themen
  • Erfassung von Erregern mit speziellen
    Resistenzen und Multiresistenzen nach § 23 IfSG
  • Hygiene-Management von Patienten mit multiresistenten Erregern
  • Durchführung hygienisch-mikrobiologisch relevanter Untersuchungen 
  • Teilnahme an der nationalen Kampagne „
    Aktion saubere Hände“ www.aktion-sauberehaende.de
  • Teilnehmerschaft der deutschlandweiten Initiative KISS,
    welche im Krankenhaus erworbene Infektionen erfasst.
    (ausgehend vom Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von
    nosokomialen Infektionen www.nrz-hygiene.de )
  • kontinuierlicheTeilnahme am MRE- Netzwerk Sachsen
  • regelmäßige Teilnahme am Erfahrungsaustausch
    der Hygienefachkräfte Sachsen & Sachsen Anhalt

Die "Aktion Saubere Hände" ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.
Sie wurde am 1. Januar 2008, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ),
dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen (GQMG) ins Leben gerufen.
Die Kampagne basiert auf der 2005 gestarteten WHO Kampagne "Clean Care is Safer Care".

Hände sind der wichtigste Überträger von Keimen!

Deshalb ist die Händedesinfektion das A und O der Krankenhaushygiene. Ziel ist es, die Händedesinfektion zu verbessern, um den Patienten und sich selbst vor den
gefährlichen Keimen zu schützen. Zusätzlich schulen wir unsere Mitarbeiter mit dem richtigen Umgang der Händedesinfektionsmittel und den 5 Indikationen der
Händedesinfektion.


Die Indikationen der Händedesinfektionen sind:


  • VOR Patientenkontakt
  • VOR aseptischen Arbeiten
  • NACH Patientenkontakt oder Kontakt mit der direkten
    Patientenumgebung
  • NACH Kontakt mit potentiell infektiösem Material
    oder kontaminierten Flächen
  • NACH Kontakt mit der unmittelbaren Patientenumgebung